Donnerstag, 08.09.2016, 19:00 Uhr

„Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern“.
Film-Evergreens des 20. Jahrhunderts mit Tirzah Haase (Gesang, Text) und Armine Ghuloyan (Klavier)

Musik-Filme sind die Musicals der Leinwand. Bewegte Bilder und Musik gehen hier eine besonders erfolgreiche Verbindung ein, die die Filmtitel ebenso wie die singenden Schauspieler(innen) unvergesslich macht. Mit Kino und Fernsehen hat so mancher Ohrwurm die Welt erobert. Tirzah Haase (Gesang) und Armine Ghuloyan (Klavier) bringen an diesem Abend eine ganze Reihe solcher Berühmtheiten in Erinnerung. Sie interpretieren Gesangstitel aus Filmen wie "Frühstück bei Tiffany's", "Dr. Shivago", "Lied der Wüste", "Zwei Banditen" etc. von Zarah Leander, Doris Day, Marylin Monroe, Liza Minelli u.a.

Tirzah Haase lebt als Sprecherin, Schauspielerin und Sängerin in Dortmund. Feste Engagements führten sie in der Vergangenheit u.a. nach Hamburg (Thalia-Theater), Trier und Bremen. Seit 1987 ist sie als Sprecherin beim WDR tätig, daneben war sie in einigen Fernsehrollen zu sehen, erhielt mehrere Musical-Engagements und hat sich als Jazzsängerin einen Namen gemacht. Armine Ghuloyan, Pianistin und Konzertmeisterin, stammt aus Armenien und lebt seit 1997 in Dortmund. Nach zahlreichen Engagements an verschiedenen Konzerthäusern der ehemaligen Sowjetunion und diversen Kompositionsaufträgen konzertiert sie heute international als Solistin und Liedbegleiterin.

(Text und Bild: http://www.melange-im-netz.de/)